Archiv für März 2010




noch ein wollpaket und mehr

huhu ihr lieben, gerade ist noch ein paket mit spendenwolle aus dem frauenworte-forum angekommen. digifieren geht grad nicht, beide akkus (wie kann man so nachlässig sein *grmpf*) leer. daraus gibts auch teilchen für die klinikaktions-basare, bzw. bekleidungen für die schmetterlingskinder. dankedankedanke.

die liebe catrin hat wieder mal ihre färbetöpfe rausgeholt. nun denk ich, denk ich *qualmwölkchenaufsteig* die sind wiedermal so schön. menno, warum hat frau denn nur 2 hände und 24 stunden zum nadeln *grmpf*

http://catrins-perlen-wolleoase.de/ schaut einfach mal selbst, wenn ihr mögt. hach warum kann ich denn wieder nicht richtig links einfügen, diese technik *haarerauf*

wünsch euch einen schönen tag

grüßlis petra

Add a comment 31. März 2010

soeben klingelte der postmann

wolle,wolle,wolle – soeben ist ein großes paket von cornelia,cp102.myblog.de

angekommen. dank dir du liebe, das gibt einiges für den basar *schwirrschwirr im koppe* ideen sind schon da.

vor allem sind farben dabei, die ich in meinem wollregal vermisst habe. kaufen tu ich ja meistens *verschämtguck* die farben die mich besonders ansprechen. dabei muß ich mich ja für den basar zugunsten der klinikaktion der schmetterlingskinder, auch auf andere geschmäcker einrichten. was red ich, (fast) alle farben sind schön. nun hab ich wieder mehr auswahl. danke, danke liebe cornelia, fühl dich dolle gedrückt.

wutsch und wech – bin beim einsortieren

grüßlis petra

Add a comment 30. März 2010

rosa tuch fertig und geschenkt und neues projekt

huhu ihr lieben, das tuch für ma s geburtstag habe ich pünktlich freitag nacht um 1 uhr fertig bekommen. so habe ich es ich zu ihrem ehrentag am samstag schenken können. sie hat sich riesig gefreut und kuschelt seitdem *grins*

600 gramm wolle (LL 150 m auf 100 gr) aus der spinndönz, usedom, 2 meter spannweite, gut 90 cm zur spitze. die gefühlten 150.000 häkelblümchen waren 42 stück.

das ergebnis gefiel mir gut, aber rosa is nu wirklich nicht meine farbe und dann immer nur rechts stricken mit einer farbe, puhhhhhh. aber fertisch is fertisch und gefallen tuts.

dann hab ich sonntag gleich noch was neues angeschlagen:

einen baktus mit angestrickten spitzen nach art der pimpelliese, 1,40 m x 0,36 m noch ungespannt. gestern abend frisch von den nadeln gefallen. die wolle ist vom atelier zitron, helgoland nennt sie sich. wunderbar weich und lange hab ich überlegt, an was mich diese farbtöne erinnern. es ist kein rosa sondern ein warmes dunkelrot mit schwarz/braun. rotwein, neee, dann hatt ichs, vor jahren im frühjahr auf mallorca. blühende bäume und mohnblumen auf roter erde – die farbe isses. die erde in allen rotschattierungen und schwarzen durchblitzern. huch nu bin ich ja poetisch *kicher* jedenfalls richtig schöne farben. ich denke, die zitron-wolle hat mich infiziert. da muß ich irgendwann einmal hinfahren – ist ja nicht so weit von uns weg das atelier.

dat waret für jetzt. einen richtig schönen tag euch

grüßlis petra

1 Kommentar 30. März 2010

gewonnen !

huhu ihr lieben, ich *spring* *jubel* hab gewonnen. jawohl, ich – die noch nie wolliges gewonnen hat und auch sonst meistens eher an erfahrung gewinnt (was ich nicht schmälern will). da war ich doch eben auf meiner einkaufstour mal eben bei meiner wolldealerin. brauchte neuen reihenzähler, auf den alten konnt ich nicht mehr zählen *kicher*. da gabs ne verlosung und ich habe gewonnen. einmal mexiko cotton stretch *arriba*. meine wollfrau war etwas amüsiert, wie sehr ich mich gefreut hab (is doch nur ne kleinigkeit) nee isses nicht. und punkt und ich strahle.

zusätzlich zum reihenzähler gabs dann noch ein paar nadelspitzen in kochlöffelgröße.

meine strickmühle ist auch angekommen, bestellt bei der wolllust-birgit.

und von der lieben catrin, aus ihrem neu eröffneten shop, kamen heute zwei knitpicks an. sie hat immer wieder mal richtig tolle selbstgefärbte anzubieten. ein besuch das abo des email newsletters lohnen sich. zumal sie auch eine ganz liebe ist.

ach ganz vergessen zu fotoknipsen – zweimal stickers zum aufkleben für die schmetti-erinnerungsschildchen sind auch noch in irgendeinem geschäft in mein wägelchen geflattert, es sind schmetterlinge.

wünsch euch einen schönen abend, ich will jetzt mal kurz versuchen mit der strickmühle zu kurbeln *neugier* und dann geh ich an das rosa tuch (300 gramm a 150 m hab ich schon weg) – ferkelmütter müssen geduldige wesen sein, sie sehen ja auch immer alles rosa – ich mags schon jetzt nimmer, et is nich meine farbe.

freundliches grunzen äh grüßen

petra

1 Kommentar 23. März 2010

nach den füßen brauchen wir den rücken auf….

huhu, auf die schnelle – bin ich plattoplattinchen. heute war der tag – wir beginnen mit den aufräum-und umbaumaßnahmen. ich kriege doch unser gerümpelhaus im garten von sohnemann in mein arbeitszimmer verwandelt. nun haben wir heute (zitat sohn: laß das, das ist zu schwer – aber ma kann ja nicht hören und macht mit) begonnen, das gerümpel der gefühlten 100 jahrhunderte auszuräumen. du liebe meine güte, was sich da alles ansammelt (immerhin 30 quadratmeter groß). nun liegt ein großer berg für den container schon auf einer gartenterrasse und oh wunder, wir sehen die wände und auch den boden, und die vorstellungskraft, wie es aussehen wird, wächst. so viel platz – nur für mich, jupidubidu. wobei, ich werds so einrichten, daß wir auch dort mal gemütlich sitzen können, auf der flucht vor grillparty-feindlichem regen. ach wärs doch schon soweit…. nu is meine kehrseite eingeschnappt. die wirbelsäule nimmt gerade den begriff säule wörtlich und will sich nicht mehr biegen. blödes ding.

daher gibts nu noch eine lecker warme dusche mit der neuen lavendelseife, bißken wat zu essen und dann nadel ich an mutters geburtstagsgeschenk, dem rosa tuch, weiter.  neee, war dat anstrengend, aber auch schön – hat schon was für sich solche kinder(tochterkind hilft auch bei allen gelegenheiten) zu haben, wenn auch ein bißchen komisch, altenteil eben irgendwie *räusperschmunzel*

wutsch und weg ich geh lavendelschwimmen

grüßlis petra

1 Kommentar 22. März 2010

neuigkeiten und plattfüße

huhu ihr lieben,

da hab ich doch die woche richtig günstig wolle bekommen für meine basar/schmetterlingsarbeiten. der kollege eines freundes kam mit koffer und blauem sack angereist und ich hab ausgewählt. so konnt ich 6,6 kg wolle in meine frisch aufgeräumten regale legen.

die hellen wollen sind alle für die klinikaktion, die anderen eben für basarteile zugunsten der schmettis. einiges an kid-mohair, reine wolle und auch ein paar polytierchen (aber nur ein paar)

dann hab ich noch bei dem billigen holländer applikationen für die schmettis gefunden – ab in die verzierungskiste

ja – und dann, die creativa. toller beginn *grmpf* – erstmal ne stunde im stau. gut das meine freundin und ich immer gut zu ratschen haben *quasselquassel*. und dann rein ins gewühl. so viele wunderschöne dinge, jedoch als wollfreak hätte ich lieber mehr wollstände gehabt. nebenbei bemerkt, es gab sogar einige tapfere männer zu besichtigen. meist jedoch als packesel zu bewundern. irgendwann sagte eine frau hinter mir, ihr rucksack tropft *kopfkratz* achja, mein wasserfläschchen, wers richtig zudrehen kann ist klar im vorteil. also hatte ich meinen rucksack geflutet, na toll. hatte noch nix gekauft, daher wars nicht weiter schlimm. irgendwie ein wassertag *glucker* weil, es hatte doch ein paar tropfen geregnet, aber im zuge der aua-füße einfach so auf eine bank fallen lassen und dann, aufstehen und merken – oha der allerwerteste fühlt sich an wie…..*also der nächste wasserschaden, igittgefühl pur.

und dann wurd gekauft:

einige wollstoffe, 2 x wolle für einen gefilzten schal mit lochmuster (wollmobil), eine wunderbar weiche lacewolle von der wollust-birgit. ein paar lederbänder und witzige knöpfe. zwei tuchhalter und ne herrlich duftende lavendelseife (wieso muß ich nicht nur wollsüchtig sein sondern auch noch seifesüchtig *seufz*). dann für mich ganz alleine eine schnur mit mohnblumen. sie wird mich aufhübschen *freu* mohnblumen sind ja meine lieblingsblumen – ich sommerkind bin.

ja und dann gabs noch nen perlenstand, tütchen füllen für kleinen preis. und was sehen meine mittlerweile vom plattfußschmerz getrübten äuglein – schmetterlinge. wacker ein tütchen abgefüllt und natürlich nach spende gefragt. danke an dieser stelle, es wurde von der netten dame gespendet. sie haben keine internetpräsenz und namentlich erwähnt werden wollen sie auch nicht. jedenfalls viele kleine schmetti-perlen für viele applikationen. dankedankedanke.

auf dem rückweg zum parkplatz trafen dann welten aufeinander. die creativen damen und die dortmunder fußballfans.

wollmäuse gegen willys und biene mayas (dortmund hat die farben schwarz-gelb) eine richtig bunte mischung die uns ein wenig erheitert hat.

die letzten reserven gelockert, fuß aufs gaspedal und ab nach hause. ein richtig schöner tag.

dort stand dann mein päckchen von annelene, http://www.spinndoenz.de. meine ma hatte sich dort im urlaub ein paar stränge wolle mitgenommen, für einen schal vielleicht. nun gefallen ihr meine tücher ja richtig gut, sie traut sich aber nicht zu, eins selber zu stricken. dazu ist sie krankheitsmäßig denk ich auch nicht in der lage. also hab ich die wolle hier gebunkert und „vergesse“  immer, sie ihr mitzunehmen. nun hab ich schnelle nachbestellt und nun reichts für ein richtig großes weiches kuscheltuch.

blitz, na toll – das ist ein richtig schönes altrosa, nix knalliges *grmpf*

nu werd ich mal versuchen, diesen wollhaufen bis zum wochenende in ein tuch zu verwandeln, da hat ma nämlich geburtstag und wird 75.

also wenn man mich suchen sollte *kicher* ich bin wahlweise an der kurbel, an den nadeln – bestimmt jedoch von weichen rosa fäden umgeben.

in diesem sinne – einen wunderschönen restsonntag und einen guten wochenbeginn

grüßlis petra

1 Kommentar 21. März 2010

ich habs getan…..

huhu ihr lieben, ich habs getan, und das gleich mehrfach *kicher* *geheimnisvoll guck*

als erstes „tun“ war heute der tag der wahrheit. wollkisten vollkommen durcheinander, nix zu finden, das reinste chaos. also was macht frau dann an einem verregneten sonntagnachmittag ? richtig, wolle aufräumen und umorganisieren. regal aus dem keller holen und neu beleben. sortieren, wickeln, seufzen und freuen. petra dagobertine im wollrausch *genieß*

und das ist dabei rausgekommen:

ein bißchen improvisation zwar noch dabei, aber mal sehen wie sich das ganze handhaben lässt. irgendwie merk ich nun doch, wieviel arbeit das war, auch wenns vielleicht nicht so aussieht. für nachahmer *gacker* es waren 4 stunden.

hoppala, falsch rum, egal, das sind meine schmetterlingssammelkisten. oben drauf die sammelbox für püppchen und tierchen von meinen lieblingsmöbelhaus.

das hier ist mir gestern noch vonne nadel gehüppt.

und nun *trommelwirbel stolz bin*

ich habs getan, einen (gebrauchten) grobstricker von brother nenn ich nun mein eigen. namensgebung ist noch nicht erfolgt *grins*. und meinen feinstricker von brother, seit jahren im keller und nicht mehr strickwillig, habe ich in reparatur gegeben. beide mit lochkarten.

nu friemel ich mich also wiedermal durch die technik. seit 20 jahren  net mehr mit der maschine gestrickt. die beiden werden zwar das handstricken nicht ersetzen können, aber für so einige teilchen sind sie schon recht gut. und der grobstricker nimmt sogar mein handgesponnenes. unter dem stricker stehen übrigens 2 kisten mit spinnfasern.

das ist das erste teilchen des grobis ein karius/baktus den ich dann noch rüschig umhäkelt hab. der wird nu noch gebadet und gespannt und dann dürfte er fein sein. einen schal hab ich auch schon fertig, der wird aber auch erst ins wasser wandern (ob ich den zu meinen fischchen in meine privatkaribik schmeißen sollte ????)

das war das neueste aus dem bergischen, nu will ich meine nadelruhe, kann ja nu auswählen, zu welchem wölleken ich lust habe. alles übersichtlich *stolz geschwellte xxl-brust*

einen schönen restabend und einen guten wochenbeginn

grüßlis petra

1 Kommentar 14. März 2010

nachwuchs im bergischen

huhu ihr lieben, nun eine gaaaaaanz wichtige frage:

WER IST DER VATER ???

Im Verdacht WOLLfgang Fädli  oder WOLLfram Graf Strumpf von niedrigen Fadenstärken.

Ob wir das klären können ? Ich weiß es nicht. Mutter und kind haben jedenfalls bei uns ein liebevolles zuhause gefunden.

*wegschmeiß vor lachen *

damit ist geklärt, ich war mal wieder shoppen. e i g e n t l i c h (is ja eigentlich kein wort) wollt ich nur mal gucken. aber dann ist mir gestern schon einiges einfach so ins auto gesprungen (hab ich nicht digifiert – fertige werke sollen reichen). und heut wollt ich mir dann auf die schnelle noch ne neue nadel besorgen (die hab ich gestern vergessen) und dann nochmal eingekauft *rotwerd*

die regia sockiwolle hab ich schon – mehrmals angezogen als socken – und die gefällt mir sehr gut. die frischen farben sind natürlich auch toll. das allerbeste, ich hab mich auch gestern so eingedeckt, weil meine handarbeitsfrau alle möglichen wintergarne um 50 % reduziert hatte. naja und *verschämtguck* den zauberball lace mußte ich einfach haben.

aus dem von der wollust bestellten zauberball lace grashalm hab ich gestern ein tuch begonnen. warum immer stricken war so meine idee. also hab ich mit ner dicken nadel gehäkelt. mit ist mein tuch von vor 25 jahren wieder mal in die finger gefallen, und da dachte ich mir, warum nicht mal ganz einfach häkeln. fernseh/hörbuch/männeversorge – tauglich.

das ist der anfang, wunderschöne grüntöne der grashalm ball und durch das lockere häkeln auch schön fluffig.

ach ja, ganz vergessen, in unserem schönen A discounter hab ich dann noch 6 knäule in rosa ergattert für die klinikaktion. die waren auch runtergesetzt.

jetzt quält mich die qual der wahl, womit beginne ich den abend ? mein dickes tuch auf kochlöffeln, oder häkeln, oder sollte ich gar …..neeeee erstmal an den begonnenen sachen weitermachen.

grüßlis petra

3 Kommentare 10. März 2010

bilderflut meiner werkeleien

huhu ihr lieben,  nun wirds ja mal zeit, aber ich war die ganze zeit sehr beschäftigt meine bronchitis-kranken zu pflegen. dazu kommt, daß ich mich auch nicht wirklich wohl fühle. die anstrengung ( ja es war anstrengend ich gebs mal zu) der letzten wochen und der abwehrkampf (bisher noch keine bronchitis pssst – nich dran denken) der fiesen bakterien und virchen lassen mich gut schlappi sein. so hab ich immer mal wieder mein wäsche-himalaja abgetragen und alle möglichen dinge wieder an ihrem platz verstaut. juchhu ich sehe licht am ende des tunnels (mühsam durchs gebirge geschlagen *kicher* man nennt mich auch reinhold II *gacker*)

nun will ich aber mal zeigen was bei mir alles eingezogen, bzw. schon fertig ist.

erstmal zwei wunderschöne knäule zum spinnen aus der spinndönz in usedom. leider kommen die farben nicht so richtig raus, wunderbare qualität und eben absolute hammerfarben:

dann meine spinnwerke mit der geliehenen louise  von annelene aus der spinndönz.

die wunderbaren herbstfarben mit einem orangen schafschurwollgarn verzwirnt. länge – gewichte keene ahnung.

auch hier kommen die farben nicht so toll raus. sie sind megaschön, verschiedene blautöne mit einem türkisen kid-mohair verzwirnt. sooooo weich – herrlich. am liebsten würd icch mir so ein knäuelchen in die jackentasche stopfen und immer wieder fühlen

örrgggs, hier kommen die farben ja garnich raus. sind schöne rottöne, verzwirnt mit sich selber.

und nu die fertig genadelten sachen:

blödes licht *grmpf* hier mein lieblingstuch zur zeit. ein woll/acrylgemisch aus einem laden in weimar. 500 gramm, spannweite 2,20 m höhe in der mitte 1 m. kuschelig und meine farben gedeckte orangetöne mit grautönen.

1,60 m x 0,75 m orange und rottöne gemischt mit der spinndönz wolle. leuchtende farben  und toll weich. wie gut das die spinndönz auch schickt……

1,85 m x 0,95 m gestrickt aus lana grossa terno, die ich in weimar günstig ergattert hab. ich denke, dieses tuch wird in die basar und geschenke-auf-vorrat kiste wandern. es ist zwar superflauschig und weich und warm undundund, aber ich kann ja nicht alles behalten *seufz* wo ist der platz für einen tücherkleiderschrank *haarerauf und alles behalten will*

dann noch ein fledermaustuch für meine schwiegertochter. da werd ich silbermünzen annähen, so ist es für die mittelalter-fantasy-cons geeignet. genadelt aus einer polytierchenwolle – eben mal so zum probieren.

so und nun noch ein baktus aus – hach was wars denn nun, lana grossa irgendwas glaub ich, hoher wollanteil aber schön weich. der wird später noch verziert und wandert in die basarkiste. basar heißt ja immer zugunsten der klinikaktion der schmetterlingskinder. ich werde ja ende des jahres wieder einen stand bei unserer gemeinde haben *hoff und denk ich jedenfalls* und es ist ja schnelle november. also kisten füllen.

schiet blitzlicht, das ist ein weinrot, richtig warm anzusehen.

so, det waret nun fürs erste. auf den nadeln hab ich noch nen baktus und ein lila tuch liegt hier herum und wartet auf weiteres kantenhäkeln. ein paar socken ist auch noch auffe nädelkes. naja *rotwerd* und an den tüchern muß ich ja noch fäden verstechen – ich liebe diese arbeit  *schummeldischummel*

nun will ich noch geloben wieder bei euch kommentare zu schreiben, das ist mir in letzter zeit untergegangen.

UND lieben dank für die mails zur gesundung. daaahaaannnkkeeeeee !

wünsch euch einen schönen abend

grüßlis petra

4 Kommentare 8. März 2010

rückmeldung

huhu ihr lieben, wir sind wieder zurück – aber alle mehr oder weniger krank. pa hatte ja in dresden angefangen, ma und mein ulimann in weimar weitergehustest und geschnupft und vor allem schlappi gefühlt und die mischung aus meck-pomm/sachsen/thüringen – viren nach nrw mitgebracht, naja und ich halt mich bisher einigermaßen, aber ich merke halt, meine abwehr kämpft wie einst napoleon. ausgang der schlacht noch ungewiß…

so versorge ich halt meinen schlappen, niesenden und hustenden ulimann mit wärmbeutel und tee und bewege mich zwischen krankenbett und waschmaschine. da ich ja immer besonders auf meinen männe aufpassen muß wegen seiner vorerkrankung, bleib ich halt neben ihm und als einzigen vorteil – na was wohl – stricke ich viel.

die bilderflut wird nachgeliefert, irgendwie hab ich grad keine lust zu sonstwas (siehe waterloo :-))

immerhin hab ich einiges fertig bekommen, bin im tücherwahn (immer noch besser als fieberwahn *kicher*) ich liebe ja diese einfach gestrickten tücher, und da werde ich auch bestimmt für meinen basar was abzwacken. herrlich kuschelig die teile, wahlweise über die schulter oder auch mal über de beene – na ich werd sie euch bald zeigen.

*hustschnief* oh die schlacht geht in eine neue runde – kämpft ihr abwehrkörper los – attacke

bis denne ihr lieben

petra

Add a comment 3. März 2010

Neueste Kommentare

Beate Heinz zu jetzt aber !
Beate Heinz zu neujahrsgrüße
Cornelia zu 2011
yvonne zu jetzt aber !
Dani zu dornröschen
März 2010
M D M D F S S
« Feb   Apr »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

hier kauf ich gerne

http://catrins-perlen-wolleoase.de/ auch zu finden auf ihrem blog: http://strickiges.blogspot.com/

Seiten

Archive

Blogroll