Archiv für Mai 2010




frohe pfingsten

euch allen ein frohes pfingstfest mit viel sonne. grüßlis petra

Advertisements

3 Kommentare 23. Mai 2010

wichtig zur klinikaktion !

huhu ihr lieben, heute schreibt euch eine sehr entsetzte und erstaunte petra.

wie die meisten von euch wissen, arbeite ich sehr gerne für die klinikaktion. diese aktion liegt mir sehr am herzen. nun haben sich in der bloggerwelt einige, für mich schon rufschädigend, über die aktion geäußert. das kann so nicht sein!

es kann nicht angehen, daß (gottseidank nur einige) menschen meinen, wir würden die gehandarbeiteten dinge nicht würdigen und an allem herummäkeln. DAS IST NICHT SO ! wir geben das feedback von kliniken und eltern weiter und bitten um beachtung. mittlerweile ist da ein großer erfahrungsschatz zusammengetragen worden.ich denke, es ist wichtig, die handarbeiterinnen darauf hinzuweisen wenn etwas nicht ganz so gearbeitet wird (steckt doch viel arbeit und liebe darin) , wie die eltern und kliniken es sich wünschen. es geht um große emotionen, und hilfe für die betroffenen eltern, nicht um persönliche eitelkeiten.das sollte meiner meinung nach nicht vergessen werden. ich schreibeübrigens  in der „wir-form“ da ich mich in die aktion sehr eingebunden fühle und es auch bin. trotz allem engagement ist es ein ehrenamt, insbesondere von den hauptorganisatorinnen dani und micha. es steckt unglaublich viel zeit und arbeit dahinter. sie wird gerne getan, und vor allem zugunsten derer, die es betrifft – den betroffenen eltern und ihren kindern.

die erfahrungen der anfänge lehrten vieles neues. mittlerweile ist eine gesunde und vernünftige basis erarbeitet die die aktion weitertragen wird. ein gesundes, gut durchdachtes fundament unter dem frauenworte-verein und der organisation von dani und micha.

nun zu dem „rauschen“ im blogwald:

es kann nicht sein, daß dani oder micha angegeriffen werden, z.b. zum punkt „geruch“. es ist auf dem blog der klinikaktion alles beschrieben. ich rauche selbst, jegliche kleidchen werden von MIR gewaschen und da gelagert, wo auf jeden fall kein rauch hinkommt. ich verwende gerne spendenwolle, manchmal hat sie jahrelang ein unbenutztes dasein in einem keller gefristet, da riecht es eben nicht so gut. ein bad in einem weichspüler reicht aus. ICH würde mein baby auch nur in ein wohlriechendes (oder eben garnicht riechendes) Kleidchen geben wollen. die kleider meiner lebenden kinder müffelten auch nicht….  das kann doch nicht so schlimm sein, wenn man darauf hinweist, zumal es ja auch noch das feedback der kliniken und hebammen ist.

die diskussion um farben von wolle und stoffen: es sind so viele kleidchen fotografiert auf dem offiziellen blog und auch den mithelfenden blogs. mittlerweile gibt es eine farbtabelle. wer unsicher ist kann die helfenden blogs kontaktieren. in den anfängen habe ich mich auch durchgelesen und durchgefragt, wo ist da das problem ?

es ist so einfach zu helfen, aber bitte, nicht mit „zickenalarm“. es ist alles gut durchdacht und organisiert. und wie eben auch im bezahlten arbeitsleben muß ein ehrenamt  auch organisiert ausgeführt werden. aber bitte nicht mit vorwürfen und ungerechtfertigten anschuldigungen. dafür ist die aktion zu wichtig, und auch die so liebevoll angefertigten bekleidungen. wir „alten hasen“ freuen uns über jeden der mitmacht – die aktion lebt durch uns-die  handarbeiterinnen. aber bitte – auch im kirchenchor oder im sportverein  muß man sich an richtlinien und vorgaben halten. der chor und die mannschaft sind immer nur so gut, wie der teamgeist funktioniert.

und dann noch was:

die bekleidungen gehen natürlich an die kliniken (wofür bitte soll sargbekleidung für kleinstgeborene auch sonst verwendet werden), und das vollkommen kostenfrei für die kliniken und eltern.

es geht auch nicht darum: sollen sie doch froh sein wenn sie überhaupt was bekommen, egal wies aussieht oder riecht – genau das ist thema verfehlt. wir wollen den kindern eine würdevolle reise ermöglichen und den eltern ein liebevolles bild ihres sternenkindes. in „irgendwas“ einwickeln – genau das wollen wir verhindern ! schöne beispiele, wie oben beschrieben gibts auf den blogs genug.

so, det waret im gröbsten. ich bin sehr dankbar, daß es immer nur einzelne sind, die das „rauschen“ verursachen. die mehrzahl der beteiligten handarbeiterinnen arbeiten im stillen für die klinikaktion, und sind sich bewusst, wie wichtig ihre arbeit ist – ohne persönliche eitelkeiten in den vordergrund zu schieben.

hier gehts um helfen. von mir an dieser stelle einmal ein ganz herzlicher dank an die zum teil schon lange beteiligten. aus dieser arbeit sind schon etliche freundschaften auch außerhalb der aktion erwachsen. dafür bin ich sehr dankbar und glücklich. bitte, ihr mädels, helft weiter mit – bei der klinikaktion und auch bei der ausrottung des „zickenalarms“.

ich mußte das einfach mal loswerden. ich jedenfalls habe keine lust und vor allem keine zeit dazu, „kindergarten-stillepost gerüchte“ zu be- und verarbeiten. in der zeit nadel ich lieber was oder…quatsche vielleicht mit einer lieben freundin die ich durch die aktion kennenlernen durfte über andere dinge bis der telefonhörer glüht. oderoderoder.

so nu aber, seid mir net bös, die es nicht betrifft werden es verstehen, und die, die es betrifft mögen über sich selber nachdenken und vor allem – auch mal über andere und ihr urteilsvermögen überprüfen.

in diesen sinne, einen wunderschönen wochenbeginn mit sonne im herzen

grüßlis petra

4 Kommentare 9. Mai 2010

gesponnenes

huhu ihr lieben, heut kann ich insbesondere auf wunsch einer einzelnen dame *winke winke angie* mein gesponnenes des letzten wochenendes zeigen. das ist spinnfutter aus dem urlaub. er lief nur so ins rad. das hat richtig spaß gemacht. soo weich und fluffig isser geworden und dazu noch hammerfarben.

davon gibts noch nen zweiten strang. zusammen sinds 883 meter aus 283 gramm verzwirnt mit einen gemischfaden. den hatte ich auf der kone. es ist ein etwas dickeres nähgarn.

so angie, nu kannste wie gewünscht gucken, du meine liebe spinnlehrerin.

angie häkeltante  hat mir im vorigen jahr einen spinn-crashkurs verpasst was damit endete daß louise bei mir eingezogen ist. erst leihweise und dann hab ich sie adoptiert. ich liebe mein spinnrad – deswegen hats ja auch nen namen *kicherverrücktbin*. danke angie *knutsch*

die wolle kommt nun erstmal ins regal. ich denke mal das wird ein baktus oder ne liese NUR für MICH. mit passenden stulpen *nachdenk*.

jetzt wirds aber erstmal sommer *glaub ich* und die basarkiste zugunsten der schmettis muß gefüllt werden. da kann ich die frische wolle noch ne weile streicheln *verzücktguck*

wünsch euch nen schönen tag

grüßlis petra

1 Kommentar 4. Mai 2010

klinikaktion der schmetterlingskinder – anmerkungen

huhu ihr lieben, heut will ich mal ein paar worte zur klinikaktion schreiben. ich veweise im wesentlichen auf danis ausführungen im blog der klinikaktion.

aber auch hier: es ist ganz wichtig, kindgerecht zu arbeiten. die eltern verlieren ihr baby und sollen ihr grundbedürfnis nach kleidung durch uns erfüllen können. bitte KEINE dunklen farben. bei stoffen keine wilden muster. am besten eignen sich pastellige farben an wolle und kinderstoffe, bzw. helle stoffe. ich versuche mir immer vorzustellen, würde ich mein kind, auch wenne s leben würde, so bekleiden. in unseren handarbeitsforen, im speziellen z.b.  danis blog, häkeltante, cornelia, yvonne, elke (also die „alten hasen“) und auch hier seht ihr wunderschöne vorlagen und anregungen. ebenso auf dem offiziellen schmetti-blog.

wer sich nicht sicher ist, mailt uns einfach an. desgleichen gilt für applikationen. dani hat das wunderbar beschrieben. auch hier gilt, wer nichts passendes hat oder findet – wie auch immer – wir haben einiges im vorrat an geeigneten applikationen. kurze mail – und schon kann geholfen werden.

es soll halt nach kindgerechter kleidung aussehen und nicht nach „topflappen“ . auch wenn stoffe die vorher mal was andres waren (betttlaken zum beispiel) verwendet werden, bitte darauf achten, daß es so verarbeitet wird, daß die ursprüngliche verwertung nicht mehr erkennbar ist.

ich erinnere mich an die biografie von elvis presleys frau. der king des rockn roll hat seiner damals noch sehr jungen frau pricilla nahezu verboten, bunt gemustertes zu tragen. er war der meinung, bunte u./o. große muster lenken von dem gesicht seiner frau ab. und wenn ich das mal so überlege, da hat er recht. und wenn wir nun noch als die winzig kleinen babys die es zu bekleiden gilt denken, dann erst recht. die eltern sollen schließlich ihr wunderbares, wunderschönes baby sehen – und nicht das köpfchen in wilden farben und mustern suchen müssen.

so, det musste ich nu einfach mal los werden, passend zur grillsaison meinen senf dazugeben sozusagen.

nach meinem powerstricken und den bauarbeiten meckert nu ein arm ein wenig rum. also hab ich mir aus vernunftsgründen ein paar tage strickpause verordnet (bine rstaunt über mich – ich und vernunft *schmunzel*).

dafür hab ich aber meine heißgeliebte louise mit akkordarbeit versehen. habe etliche meterchen gesponnenes auf der haspel, bilder folgen. hatte mir ja aus dem urlaub spinnfutter mitgebracht (nicht das ich keines mehr gehabt hätte *rotwerd*). die laufen so lecker ins rad, da konnt der arm nix rummosern.

womit wir beim thema wären – louise ruft und der kammzug leuchtet in wunderbaren farben.mein apfelkuchen duftet hier herum – was mach ich nun zuerst – immer dieser streß *gacker* und das an einem wochenende wo ich beschlossen hatte mal nix zu tun, außer wolligem natürlich.

kuchenspinnenkuchenspinnenkuchenspinnen  – diese entscheidung…..

einen schönen restsonntag

liebe grüßlis petra

Add a comment 2. Mai 2010

Neueste Kommentare

Beate Heinz zu jetzt aber !
Beate Heinz zu neujahrsgrüße
Cornelia zu 2011
yvonne zu jetzt aber !
Dani zu dornröschen
Mai 2010
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

hier kauf ich gerne

http://catrins-perlen-wolleoase.de/ auch zu finden auf ihrem blog: http://strickiges.blogspot.com/

Seiten

Archive

Blogroll