Archiv für Juni 2010




puh !

bin ich geschafft. meine nerven 🙂 war das ein anstrengendes fußballmatch. ob diese kicker eigentlich wissen, welche konditionellen voraussetzungen man als zuschauer haben muß ? allein die adrenalinproduktion *kicher* aber geschafft !!!  zur zeit hört es sich hier immer noch an, als wäre almabtrieb oder vergessene fütterung im raubtierkäfig mit notfallhupe. hier trötets überall. besonders nett finde ich ja auch immer die halbe stunde vor spielbeginn. der autoverkehr läßt nach bzw. ist nicht mehr vorhanden. kein mensch mehr draußen. aus jedem geöffneten fenster ertönt das entsprechende programm. und dann die halbzeitpause. in der (sichtbaren) umgebung gehen überall die lichter in den erkennbaren badezimmern an *grins*. deutschland im fußballrausch – herrlich.  hab heute dann endlich auch mal mein fähnchen am auto befestigt. eins mit kurzem stiel, sonst machts immer *klöckklöck* wenn ich in die garage fahre. freue mich auf sonntag und übe schonmal weiter daumen drücken.

natürlich habe ich während des spiels auch weitergenadelt. sonst ist das ja garnicht zu ertragen. zur zeit sind einige projekte auf den nadeln. ein bißchen was werde ich nächste tage zeigen.

nu muß ich mich erholen – wo ist der whirlpool und der masseur ???? ich wäre sehr dafür, diese voraussetzungen auch für zuschauer zu treffen – zumindest für die fußballverrückten mädels.

in diesem sinne – lasst euch nicht ins abseits treiben (höchstens ins  schuhgeschäft *kicher*)

grüßlis petra

Add a comment 23. Juni 2010

die abseitsregel :-)


huhu ihr lieben, das wm fieber greift ja immer mehr um sich, und hier ist sie, die wirlich verständliche abseitsregel. krümelmonster hat mir erlaubt sie auch zu verwenden. sie sorgt hier für allgemeine heiterkeit. und – ich denke fast *frechgrins*, damit verstehen bestimmt auch einige herren erstmals die abseitsregel. …

und sooooo schwierig isses ja auch nicht. lest selbst:

Du befindest Dich in einem Schuhladen und stehst an der Kasse.
Vor Dir in der Schlange steht nur noch eine einzige Dame, eine nette, sympathische Erscheinung.
Sie scheint die Kassiererin zu kennen, gehören wohl irgendwie zusammen.
Auf einmal entdeckst Du auf dem Regal hinter der Kassiererin ein Paar Schuhe, in das Du Dich sofort verliebst. Du hast zwar schon genügend Schuhe, aber dieses Paar ist einzigartig, Du musst es einfach haben, dieses Paar ist nur geschaffen worden, um Dir zu gehören, Du musst es besitzen, damit Dein Leben glücklich weitergeführt werden kann, es geht nicht mehr ohne dieses Paar …!

Plötzlich bemerkst Du, wie die Dame vor Dir in der Schlange, mit dem selben Paar liebäugelt … die blöde Ku5h!
Per Blickkontakt signalisiert sie, daß das Paar nicht in Deine Hände gelangen soll.
Ihr beide habt nicht genügend Geld dabei, um das Paar zu bezahlen.
Vordrängeln macht keinen Sinn ohne bezahlen zu können.
Die Verkäuferin schaut Euch geduldig an und wartet.
Deine Freundin, die gerade im Laden andere Schuhe anprobiert, erkennt Deine mißliche Lage und reagiert, wie es natürlich eine solidarisch-loyale Freundin, wie man sie in einer Extremsituation wie dieser brauch, tut.
Sie plant, Dir ihr Portemonnaie zuzuwerfen, damit Du das hinterhältige, fiese Biest vor Dir, geschickt umrunden und die Schuhe kaufen kannst.
Sie wird Dir den Geldbeutel über sie hinweg nach vorne werfen, und während dieser sich in der Luft befindet, umrundest Du das Miststück, fängst das Geld und kaufst blitzschnell die Schuhe.
Aber!
So lange Deine Freundin den Akt des Zuwerfens nicht abgeschlossen hat, d.h. das Geld sich noch in ihrer Hand und nicht in der Luft befindet, darfst Du Dich beim Überholen zwar auf gleicher Höhe, aber nicht schon vor der anderen Kundin befinden …..

….. sonst ist Abseits!

1 Kommentar 16. Juni 2010

jetzt aber ! werke der letzten wochen

huhu ihr lieben, nu wirds aber mal höchste zeit, das schlechte gewissen plagt mich doch zu sehr. hier also die fertigen teile der letzten wochen.

leider kommen die farben bei meiner selbstgefärbten nicht so richtig raus. wie immer *grmpf*

hier steht meine freundin modell, ein gestrickfilzter schal, ein traum in farbe und wunderbar weich.

ein gesponnenes single, ll keine ahnung, ziemlich dünn, ist zur zeit auf den nadeln zum strickfilzen.

baktus zum ersten, leider kommen auch hier die farben nicht so richtig raus, tolle erdtöne mit richtung weinrot

der braune baktus ist aus catrins gefärbter wolle, mit gefallen die „augen“ so gut.

der rosa ist aus schoeller, mein gewonnener knäuel

die handstulpen sind aus meiner eigenen gefärbten wolle. beim näheren betrachten sehen sie mit dem blattmuster aus wie efeu.

der nächste baktus, aus eigener handgefärbter, wunderschöne lila/brombeertöne

so das waren die werkeleien. es ist zwar noch mehr entstanden, vor allem auf louise. habe viel gesponnen. die stränge sind aber schon im wollschrank. und ich bin grad faul *rotwerd*

aber, es ist mir beim einräumen meiner werkstatt etwas in die hände gefallen. dieses tuch ist 1974 entstanden. beim endspiel der fußballweltmeisterschaft habe ich die fransen angeknüpft. diese tücher waren damals große mode, und als teenager musste ich sowas natürlich auch haben. das teilchen ist also 36 jahre alt. ich denke, ich muß die jungs der nationalelf auch diesmal wieder mit eifrigem nadels unterstützen, damals hats geholfen *grins*

meine güte, wie die zeit vergeht, und fußball schau ich noch immer gerne (internationale Turniere) , naja und das nadeln „verfolgt“ mich eben mein ganzes bisheriges leben.

für die kleine pause zwischendurch sind auch noch ein paar mützchen fertig geworden für die klinikaktion. lasst mich rechnen, kaffeepause = 1 mützchen  – 9 mützchen = 9 Tassen kaffee *grins* jetzt stellt sich die frage, was trink ich beim fäden vernähen *gacker*. die hab ich nicht digifiert, weiße mützchen halt, die wir sehr brauchen.

sodele, meine waschmaschine ruft – bin im garten wäsche aufhängen.

einen schönen tag euch

grüßlis petra

3 Kommentare 15. Juni 2010

Klinikaktion WICHTIG !

huhu ihr lieben, auf dem blog der klinikaktion und auch im schmetterlingskinderforum der frauenworte ist es beschrieben: micha muß aus gesundheitlichen gründen ihre sammelstelle aufgeben. das heißt: BITTE SCHICKT EURE PAKETE NUR NOCH AN DANI !  anfragen, anregungen, emails können natürlich weiterhin an micha geschickt werden. micha ist bis an ihre grenzen und darüber hinaus gegangen um die klinikaktion voranzubringen. nun muß sie sich dringend um ihre gesundung kümmern. von hier aus die besten wünsche liebe micha, ich wünsch dir baldige besserung.

um dani zu unterstützen,haben elke (helfende hände) und ich das boxenpacken erlernt (ja, erlernt, es ist unglaublich viel zu beachten ). wir versenden nun in enger zusammenarbeit mit dani, und dem vorstand der frauenworte,auf danis anweisung  auch klinikboxen. sammelstelle ist jedoch ausschließlich dani.

danke an alle die mithelfen die klinikaktion weiter voranzubringen.

grüßlis petra

1 Kommentar 10. Juni 2010

piep piep

huhu ihr lieben, ich hab ein sooooo schlechtes gewissen. sooo eine lange blogpause. und heut hab ich immer noch keine bildchen von meinen werkeleien. hier ist eben einiges los. mein umbau geht nun endlich in die endphase, bücher und wolle über wolle ist schon eingeräumt ( dem großen schweden sei dank) so langsam wirds zu dem was es sein soll. ich nenns mal meine wolle-werkstatt, stoff-werkstatt und mein studier und entspannungsraum und natürlich der vor-dem-regen-fluchtraum wenns mal schnelle aus dem garten gehen soll.  die isolierung ,auf die sohnemann bestanden hat, bewährt sich. bei der kälte neulich ließ sich gut heizen und bei der hitze des wochenendes wars angenehm kühl in meinem kleinen häuschen.

bei uns geht halt alles sehr langsam, ich bin ja die managerin für alles durch die krankheit meines mannes. und meine knochen sind nu auch nicht mehr die fittesten. aber was solls, et is wie et is.

also lüftet sich das chaos, und ich mich am wochenende auch *grins* hab meine eltern geholt und in den garten gesetzt. sie habens sehr genossen, konnten ja schonmal probeschlafen in ihrem neuen gästezimmer, wenn auch noch nicht ganz aufgeräumt. ma hat schmetti-deckchen gehäkelt und pa hat sich verwöhnen lassen. trotz seiner schweren demenz lacht er gerne und freut sich wenn er erzählen kann, vorzugsweise von früher. unser hundetier übernimmt dann die gymnastik und will immer wieder ball geworfen haben und bedankt sich durch heftiges schmusen.

nun werd ich aber trotzdem mal den abend in ruhe genießen und ausklingen lassen, bevor ich morgen wieder rumräume. hab noch n rest rosewein im fläschchen *verschämtschleck* das werd ich mir nun gönnen.

und bald gibts auch viele bildchen, weil zwischen baustaub,tapeten und co. hab ich schon einiges fertig bekommen.

euch einen schönen wochenbeginn – ich sag mir nun prösterchen

grüßlis petra

2 Kommentare 6. Juni 2010

Neueste Kommentare

Beate Heinz zu jetzt aber !
Beate Heinz zu neujahrsgrüße
Cornelia zu 2011
yvonne zu jetzt aber !
Dani zu dornröschen
Juni 2010
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

hier kauf ich gerne

http://catrins-perlen-wolleoase.de/ auch zu finden auf ihrem blog: http://strickiges.blogspot.com/

Seiten

Archive

Blogroll