Archiv für Juli 2010




webereien

huhu ihr lieben, heute endlich habe ich dann mal endlich meine gewebten schals digifiert.

der linke ist auf schwarze sowo als kette, der schuß ist lana grossa terno auf 20/10 kamm verbrauch ca. 300 gramm. schallänge halt, hab ich nicht gemessen, so ca. 1,80 m und 27,5 breit.

der mittlere ist aus meiner handgesponnenen merino in einem schönen rostbraun. kette ist handgefärbte verlaufssowo in grün/beige/brauntönen. gewebt auf 20/10 er kamm. 76 kettfäden gewicht ca. 350 grämmskes.

der rechte ist die blätterwald als kette und schuß.

hier nochmal nahfotos:

hier mag ich den farbverlauf der blätterwald sehr, so ganz anders als beim stricken.

die merino wirkt rustikal aber edel. eine fluffige warme schalstola.

ups falschrum *rotwerd* die terno ist ja ein sehr unebenes garn, mal dick mal dünn und sehr weich und kuschlig. hat sich wunderbar verweben lassen – vor allem schnell. ein richtiger kuschelschal.

nun kriegen die drei bei wetterbesserung noch ihr entspannungsbad.

nu ruft mein sessel und die entscheidungsfindung steht an: spinnrad oder stricken oder häkeln. gestern ist noch ein schlafsäckchen in gr. 3 fertig geworden, das hab ich aber nicht fotografiert. wird ja laaaangweilig. aber wir haben eben viel bedarf.

*kopfkratzhaarerauf* wat mach ich denn nu ??????

erst mal gemütlich hinsetzen zum extremsesseling

grüßlis petra

Advertisements

1 Kommentar 29. Juli 2010

und das nächste schlafsäckchen

huhu ihr lieben, irgendwie war mir gestern wiedermal nach häkeln. so ist dann ein schlafsäckchen/einschlagtuch in gr. 3 entstanden. da die weiße wolle nicht reichte, habe ich eine hellgelbe gleichartige zu integrieren. es soll ja auch nicht so aussehen als wärs restevewertung. so ist das kapüzchen gestreift, das gelb wiederholt sich in der umhäkelung und, was man nicht sieht, der innenteil – also das was hochgeschlagen wird – ist auch in dem gelb. wieder gehäkelt mit halben stäbchen. auch das band zum schließen ist aus lm und halben stäbchen. so ist es nicht so fiddelig.

das blümchen ist das erinnerungsstück, nun fehlt noch das erinnerungsschildchen und eine schöne applikation. aber erst gehts zum baden in den weichspüler.

grüßlis petra

3 Kommentare 27. Juli 2010

schlafsäckchen mützchen und gesponnenes

huhu ihr lieben, als erstes mal gute besserung für dani, unser treffen hat nicht stattfinden können, da es dani nicht so gut ging.

genadelt hab ich halt, etliche mützchen sind fertig geworden in uni-pastellfarben. ich habe entdeckt, daß meine addi express (die kleine) mützchen aus flauschgarn hervorragend kurbelt. das ergibt rollmützkes in gr. 3. schön lang. ein paar häkelmützen und in kleineren größen gestrickte sind auch noch entstanden:

die rechten 4 sind mit der addi gekurbelt. am liebsten haben wir halt die einfarbigen pastelligen oder weißen. die passen am besten zu den bekleidungen und sehen frisch und hübsch aus. wichtig ist, immer schön locker, damit die mützen sehr dehnbar sind für die winzig kleinen köpfchen.

dann war mir nach häkeln. so habe ich mal den etwurf von cornelias schlafsäckchen in häkelei umgesetzt. ein schönes rosafarbenes mercerisiertes baumwollgarn aus einer spende:

das ist ne größe 2. gehäkelt mit halben stäbchen. hat spaß gemacht und sieht edel aus. nun fehlt noch die applikation und ein erinnerungsschildchen.

spinnen tu ich ja immer und ständig *kicher* aber ja auch mit louise. die hatte trotz hitze irgendwie appetit und so ist einiges entstanden:

das sind 233 grämmchen auf 739 meter schaf gerade frisch von der haspel. ungefähr die gleiche menge ruht grad auch nochmal. das blökehaar kriegt nun noch ein schönes bad und dann solls für ein webprojekt genutzt werden. ich hatte die wolle ja kardieren lassen (hab ich mir mal gegönnt) so spinnt sie sich superschnell und schön. mein vorrat ist da noch einiges.

das sind 340 meter auf 119 gramm. ein schöner fliederton von wollinchen. dort hab ich schon einiges gekauft, sie hat einfach wunderschöne spinnwolle und  ist eine richtig nette.

der waret fürs erste.

ach ja, bitte liebe helfenden bei der schmetterlingsaktion, WIR HABEN BEDARF. nachzulesen wie imemr auf dem offiziellen blog der klinikaktion. es sind so viele boxen rausgegangen, wir werden eben immer bekannter. daher brauchen wir viele bekleidungen um die nächsten bestellungen und nachhbestellungen schnell erledigen zu können.

und ein paar mützchen oder einschlagtücher sind so schnell genadelt. preiswerte pastelligen wolle gibts auch in den billigläden und wer eine woll- spende braucht, wendet sich an dani oder auch an mich, ich werds gerne weiterleiten.

danke fürs helfen.

einen schönen tag

grüßlis petra

1 Kommentar 26. Juli 2010

freuuuu

ich erwarte morgen lieben besuch, da freu ich mich doch schon *hüpfwibbel*

dani und ihr mann werden uns morgen besuchen. is ja auch mehr als rechtens – sie sind schließlich mal dran 🙂

natürlich nicht nur zum vergnügen, sie werden das auto mit schmettisachen beladen und mein schmettizimmer auffüllen. so sparen wir porto. aaaber, wir werden genug zeit zum quasseln haben, zwar auch über die klinikaktion aber eben auch so – einfach ein lieber freundesbesuch.

jetzt ergebe ich mich in vorfreude. bin nämlich mal nicht so müde. letzte tage bin ich ja bald stehend eingeschlafen, ich werd (bin) alt und wetterfühlig *kreisch*

habe allerdings unter aufbietung aller verfügbaren wachreserven gezwirnt. eigentlich unter lebensgefahr – was wäre wohl passiert, wenn frau mit dem koppe auf die drehende spule knallt ??? klar, sie hätte schlagartig angehalten, aber unter welchen bremsbedingungen….. da bin ich aber froh, daß mir das erspart blieb. ich hab eben doch disziplin *lachmichwech*

fotodigifieren tu ich das wölleken wenn ichs von der haspel nehme. heut nich – soviel disziplin soll ungesund sein *fg*

ein schönes wochenende euch

grüßlis petra

1 Kommentar 24. Juli 2010

schmettis -gewerkeltes und spenden

huhu ihr lieben, es gibt nix neues bezüglich frau x und frau y. obs die firma tatsächlich begriffen hat ?

dafür gibts n bißchen was zu zeigen:

einschlagtücher/schlafsäckchen gr. 2. genäht aus fleecedecken von k*i*k* . sie verarbeiten sich hervorragend und sind schön flauschig und kuschelig. als erinnerungsstück habe ich ein stückchen stoff mit der zickzackschere geschnitten und die passende gleiche applikation auch darauf genäht. ein erinnerungsschildchen und das ganze mitte sicherungsnadel befestigt. fedddisch.

dann hab ich noch einige jäckchen in gr. 3 gehäkelt oder gestrickt. die hängen aber zur zeit als „die kleine bunte“ zum trocknen. bei den schwitzefingern hab ich sie mal eben in weichspüler geschmissen bevor ich sie mit knöpfen und applikationen versehe. ebenso die mützchen die mal eben immer so als zwischendurcharbeit entstehen.

ja und dann gibts eine wollspende von friggas mode in wuppertal-vohwinkel. die liebe frigga hat mir einiges an weißer wolle gespendet. danke liebe frigga.

und dann ein RIESENDANKE, ein übermegagroßes danke. eine verpackungsfirma  hat mir sage und schreibe 60 !!!!!!! kartons zum boxenversand geschenkt. lediglich die portokosten mussten bezahlt werden. das ist eine superspende. genau die, die wir brauchen. meine güte, bin ich hier rumgehüpft vor freude. vielenvielenvielen dank.

einige davon sind schon unterwegs zu den kliniken. gefüllt mit boxen voller info-material und bekleidungen für unsere schmettis.

nu nadel ich noch n bißken rum. irgendwie iss mir allerdings nach garnix. ich habe *rotwerd* viel zuviel gegessen. da es heute kühler ist, hab ich mein leibgericht gebacken — reibekuchen. und da kann ich mich einfach so überhaupt nicht beherrschen. ich weiß immer, es wird mir irgendwann ein wenig „grummelig“, aber es geht nicht, die sucht und die gier ist einfach größer. zumal sie streng nach ritual gegessen werden, zumindest wenn ich sie nur für uns zwei mache. immer nicht am tisch sondern gemütlich in halbliegender position, immer und unbedingt mit den fingern, niemals besteck. natürlich keine beilagen sondern der pure frische kartoffelpuffergenuß. und dazu gehört ein buch in der andern hand.  herrlich ! wehe, es wagt mich dann irgendjemand zu stören. da werd ich doch glatt zum ungemütlichen weib….

klar gibts reibekuchen bei uns auch schonmal mit räucherlachs oder als unterlage für alles mögliche gemüsige oder fleischige. aber so in der urform sind sie für mich der ausbund an genuß.

o.k. ich bin da mal ein paar kaloriechen wieder abarbeiten – nadelarbeit soll ja da ungeheuer im verbrauch sein *gacker* eigentlich müsst ich doch dann spindeldürre sein oder wie jetzt *kopfkratzgrübel* verwechsel ich da irgendwas ????

grüßlis petra

1 Kommentar 22. Juli 2010

die verwirrungen eines wollieferanten

huhu ihr lieben, zu bildern hab ich grade keene lust, nachdems heut recht angenehm war, wirds nun zunehmend saunamäßiger. da wir ja zur zeit nötig gr. 2 und 3 brauchen, nadel ich allabendlich an einigen bekleidungen.

so aber nun, ich nenne seit einiger zeit einen webrahmen mein eigen. nun habe ich mir bei bei einer wollfirma ein buch dazu bestellt. es gibt lieferschwierigkeiten – trotzdem hab ich per mail mal nachgefragt, wann denn wohl damit zu rechnen sei. soweit so gut. die antwortmail kam, alles fein. dann erreichte mich von dieser firma eine mail, liebe frau x, wir bestätigen ihre baumwollbestellung. ich zurück, ICH bin nicht frau x. wie sie sehen bin ich frau y. habe also die wolle nicht bestellt. am nächsten tag wieder eine mail, liebe frau x, ihre wolle ist zur zeit nicht lieferbar. ich wieder – hallo ich bin nicht frau x.  kommt wieder ne mail – dann teilen sie uns doch bitte die mail adresse von frau x mit. *kopfkratzhaarerauf* nun gut es is heiß, aber das kann doch wohl alles nicht sein. ich wieder getippert, ICH bin nicht frau x und ich kenn sie garnicht und überhaupt der fehler sollte doch bei der firma nachzuvollziehen sein. ich habe lediglich als frau y ein buch bestellt und nachgefragt wo es denn bleibt. nu isses ja freitagnachmittag, ist ja wirklich eine anstrengende woche gewesen, will ich alles annehmen. aber dann kommt wieder ne mail. frau x arbeitet bei der firma irgendwas. arbeiten sie ( also ich frau y) da denn auch und haben bei uns bestellt über firmenadresse ?

also ich wieder, ich bin nicht frau x (zum 157.300 mal) ich kenne frau x nicht. ich arbeite auch nicht in der firma sowieso, die kenn ich auch nicht. bitte überprüfen sie nun endlich mal ihr bestellsystem.

ich denk mal, montag gehts weiter. ich habe bei dieser firma zum erstenmal bestellt, und ich glaub das laß ich auch in zukunft. wahrscheinlich ist mein buch auf große deutschlandrundreise gegangen (es könnt ja mal ne ansichtskarte schreiben) und die arme frau x wartet auf ihre baumwolle (die wohl auch auf dem weg zu frau abcde ist sonst wär sie ja nicht ausverkauft *zwinker*).

die frage wäre, kriege ich nun mein buch, die baumwolle (die ich ja garnich will) oder gar irgendetwas anderes was ich nicht bestellt habe. oder gibt das eine ewige mailfreundschaft ? sollte ich mich umnennen lassen in frau x ? und was ist dann mit den kindern – dürfen die dann auch den namen annehmen *lachmichweg*.

ich werde berichten. achja sollte irgendjemand von euch auf bestellte baumwolle hoffen und frau x heißen, das kann dauern………..

das wollte ich euch nicht vorenthalten. sachen gibts *tzzzzzz*

liebe grüßlis petra

Add a comment 16. Juli 2010

karamelisiertes

gibts das ? da will ich mir doch heute morgen ein paar smacks ins müsli schütteln, aber die sind, obwohl frisch, in der dose zusammengepappt als wären sie karamelisiert. ergo: auch smacks schwitzen 🙂 brauche klimatisierte küchenschränke *kicher*

grüßlis petra

Add a comment 14. Juli 2010

nähtag für die schmettis

huhu ihr lieben, erst schreibt se garnich und nu gleich zweimal. so isses eben bei mir….:-)

heute schrie die nähmaschine. in anbetracht dessen, daß wir dringend gr. 2 und 3 brauchen hab ich einige kinderstöffchen in schlafsäckchen verwandelt.

natürlich alles mit erinnerungsschildchen und applikationen versehen. das rosa teilchen war ein zart rosa/weiß karierter stoff. in danis paket waren quadratische frotteetücher drinne. als decken sahen sie mir zu sehr nach, na eben waschlappen, aus. mit dem zarten stöffchen außenrum und ner schicken blume isses richtig schön geworden. die anderen stoffe habe ich jeweils doppelt genommen, innen ein einfarbiger weißer oder blauer. das jäckchen hab ich gestern gehäkelt für ein gr. 3 set. da fehlt nu noch die passende hose (yvonne huhu zartwinke, liebguck)ist übrigens kein grelles gelb sondern ein pastelliges und schön locker gehäkelt wegen der elastizität.

und dann waren noch ein paar sachen im paket:

da keine erinnerungsschildchen und applis dabei waren, hab ich die sachen noch ein wenig aufgepeppt und nun sehen sie süß aus.

so, und nu hab ich keine lust mehr auf nähen. ich denke ich werde nun ein wenig blaue spendenwolle, die dani mir mitgeschickt hatte, in ein weiteres jäckchen verwandeln. mir ist heute so nach blau – und benötigen tun wir ja die sachen dringend.  dazu ein kühles alkoholfreies weizen – ich bin im sessel mädels  – wuuuuuuuutsch und wech

petra

Add a comment 13. Juli 2010

bei boxenpackers zuhause, neues, nicht nur von der klinikaktion

huhu ihr lieben, endlich mal wieder schwitzige grüße, et isss zu waaaaarm. große sachen nadel ich zur zeit so garnicht, das wäre ja, als würde ich mir ne wolldecke auf den schoß legen, also hab ich etliche mützchen in pastellfarben für die schmettis genadelt.

beim häkeln achte ich auf elastizität ebenso wie beim stricken. und vor allem, daß sie lang genug sind. enge bündchen sind fürs anziehen nicht geeignet. zur zeit haben wir, siehe auch blog der klinikaktion, absolut hohen bedarf an mützchen in allen größen, möglichst pastellfarben. ich packe ja fleißig klinikboxen auf anweisung meiner „chefin“ dani und lege mützen gerne in passende farben zu den bekleidungen. sollen „unsere“ schmettis doch richtig hübsch bekleidet sein.

und so siehts aus, wenn dani mir wieder ein paket schickt, damit weitere boxen auf die reise gehen können:

dieses paket wiegt 24 !!! kg.  gefüllt mit allen, was boxenpackerin wieder mal so braucht. von flyern bis körbchen, broschüren, druckverschlußbeutel, etiketten und decken – alles dabei was ich „angefordert “ habe.

und hier sind die büroartikel schon einsortiert. ich habe mir ja ein schmetti-zimmer eingerichtet, und das ist auch nötig. es nimmt sehr viel platz ein – und vor allem, ein richtiges system ist sehr wichtig, müssen doch die boxen nach entsprechenden richtlinien gepackt werden.

im regal befinden sich alle notwendigen büroartikel. in den körben daneben sind die bekleidungen nach größen und art vorsortiert und teilweise schon eingetütet in druckverschlußbeutel und etikettiert. daneben, nicht zu sehen, steht noch ein großes regal mit leerboxen und eben allem möglichen was man so braucht. komplettiert wird mein „schmetti-home-office“ durch den ab und an glühenden drucker, einen kleinen schreibtisch und einen boxenpacktisch. frau soll  ja nich  „rücken“ kriegen.

auch hier: bitte, dringender bedarf an Sets in Gr. 2 und 3, mützchen in allen größen. genaue bedarfsmeldungen auf dem offiziellen blog der klinikaktion.

wir haben sehr viele bestellungen, die kliniken sind immer mehr interessiert, die kleinsten würdevoll und schön bekleidet auf ihre regenbogenreise zu schicken.

und noch etwas: immer mal wieder höre ich leise kritik, die aktion würde kommerziell wirken. DAS GEHT AUCH NICHT ANDERS ! es muß gut strukturiert sein, systematisiert und immer wieder bedacht. aber : WIR ARBEITEN ALLE EHRENAMTLICH – die kliniken und eltern bekommen alles KOSTENFREI zur verfügung gestellt. bei der hohen anzahl der kliniken die bisher schon versorgt sind muß quasi eine bürokratische struktur eingehalten werden. sonst verlieren wir zu leicht den überblick und damit auch an seriosität.  die kliniken und eltern loben unsere professionalität . danke.

und im übrigen: jede box die ich packe, verlässt unser haus mit vielen gedanken für die eltern und der gewissheit, daß wiedereinmal DANK DER HILFE DER HANDABEITERINNEN , etliche kinder bekleidet werden können. trotz des eigentlich traurigen anlasses freue ich mich jedes mal sehr, diese wichtige aktion weitertragen zu dürfen.

so, und nu geh ich in mein schmettibüro. die nächste box wartet schon. de „chefin“ dani hat mich mit arbeit versorgt…. und es gibt kaum eine „arbeit“ die ich lieber mach – nagut außer nadeln vielleicht….

wünsch euch erfrischung bei der hitze

grüßlis petra

und danke fürs lesen, für eure emails und telefonate undundund

3 Kommentare 13. Juli 2010

Neueste Kommentare

Beate Heinz zu jetzt aber !
Beate Heinz zu neujahrsgrüße
Cornelia zu 2011
yvonne zu jetzt aber !
Dani zu dornröschen
Juli 2010
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

hier kauf ich gerne

http://catrins-perlen-wolleoase.de/ auch zu finden auf ihrem blog: http://strickiges.blogspot.com/

Seiten

Archive

Blogroll